Stadt  Asperg


 

Stadt Asperg

 

Dieser Ort im Landkreis Ludwigsburg

wird erstmalig anno 819 benannt.

 Hohen Asperg

 

 

Im 13.ten Jahrhundert hatte Asperg

bereits den Stadtstatus erreicht.

Das Stadtrecht direkt wurde von

Herzog Ulrich im Jahre 1510

verliehen. Im Jahre 1534 zog die

Stadt Asperg dann vom Hohen

Asperg in den darunterliegende

Klosterhof, der früher übrigens

Weihenberg hieß, dann zu Unter-

asperg und dann zur Stadt

Asperg wurde.

Mit seinen heute ca. 13.200 Einwohnern

ist Asperg ein richtiges Schmuckstück

geworden. Auch die Stadt selber

hat viel dafür getan. Ein neues

Rathaus und eine gesunde Infra-

struktur und die Verkehrs-

anbindungen sprechen für sich.

Auch die Kombination der Stadt

Asperg mit Ihrem 90m höher

gelgenen Hohen Apserg, der

übrigens einen fantastischen

Rundblick bietet. Der südlich

liegende Kleine Asperg (auch

KleinAspergle genannt) ist ein

keltisches Hügelgrab aus der

Zeit 400 vor Christi Geburt. Die

faszinierenden Grabfunde sind

heute im Landesmuseum

Württemberg zu bewundern.

Asperger Rathaus

 
Erbaut im Jahre 1655 erlitt es anno
1844 einen katastrophalen Rathaus-
brand. 1877 wurde es umgebaut.
Der große Generalumbau fand 
1987-1991 statt. 2006-2007
Herstellung der historische Fassade
sowie Umbau der Stadtmitte. Durch
die Verlegung des Eingangs an seine
ursprüngliche Stelle (Südseite)
entstand  wieder ein Marktplatz.

Michaelskirche

Bürgerhaus  17. Jahrhundert

Hohen Asperg

Der Asperg wurde schon in der Steinzeit bewohnt. Um 500 v.Chr. keltischer Fürstensitz. 

Zahlreiche keltische Grabstätten in der Umgebung sind mit freuer sicht auf den Hohen Asperg  ausgerichtet.

Beispielsweise das große 

Hügelgrab bei Hochdorf 

oder die Grabstätte Katharinenlinde   Schwieberdingen,

sowie das am südlichen Rand von Asperg liegende Kleinaspergle, von dem seit einer Grabung im Jahre 1879 bekannt ist, dass es sich um ein keltisches Hügelgrab handelt.

Um 500 war Asperg unter dem Namen "Ascisberg" bekannt.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Asperg bereits 819.  Größere Bedeutung erlangte der Ort aber erst im 13. Jahrhundert mit der Gründung der bis 1909 selbstständigen Stadt Hohenasperg.

1510 erhält auch Asperg das Stadtrecht.

Ab 1535 wurde der Berg als Festung ausgebaut, die Bewohner wurden an den Fuß des Berges umgesiedelt.

 

1781 erfolgte dann die endgültige Eingliederung in das Oberamt Ludwigsburg.

Bereits seit mehreren Jahrhunderten wird die Festung Hohenasperg als Haftanstalt genutzt. Heute befinden sich dort das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg sowie die Sozialtherapeutische Anstalt Baden-Württemberg.

 

Quelle und weitere informationen: WWW.Wikipedia.org