Der Keltenweg


 

Anreise
Asperg lässt sich mit der S-Bahn-Linie S5 der Stuttgarter S-Bahn gut erreichen, der Bahnhof ist dann auf ca. 260 m Höhe. Der Keltenweg startet dann am Schubarttor am Hohenasperg, das ist gleichzeitig der höchste Punkt der Strecke auf 350 m Höhe. Die restliche Strecke ist dann nicht mehr so schweißtreibend.
Fahren/Wandern/Los geht's/...


•    Hohenasperg. Der Startpunkt der Tour war in vorchristlicher Zeit wahrscheinlich keltisches Machtzentrum und Fluchtburg, in jüngerer Zeit als Festung und Gefängnis benutz.t   Der Weg führt an den südlichen Stadtrand von Asperg, 3,9 km


•    Kleinaspergle: Südlich von Asperg gelegenes keltisches Fürstengrab, der Hügel hat einen Durchmesser von 60 m und eine Höhe von 8 m.
Über Möglingen und Schwieberdingen geht es zum Hardthof/Schönbühlhof, 10,9 km


•    Das Keltengrab bei der Katharinenlinde: Ein einfacheres Frauengrab, wahrscheinlich ein Flachgrab.
Weiter in Richtung Hochdorf/Enz, 3,4 km


•    Fürstengrab von Hochdorf, ca. 550 v.Chr. angelegter Grabhügel mit 60 m Durchmesser und 6 m Höhe. Das Grab wurde 1978 ausgegraben und enthielt zahlreiche wertvolle Beigaben.  Nach Eberdingen-Hochdorf zum Keltenmuseum, 0,6 km


•    Keltenmuseum Hochdorf: Es enthält genaue Kopien des Fürstengrabs mit der verzierten Liege, des Prunkwagens, eines 400 l Met fassenden Bronzekessels sowie zahlreiche Beigaben und Dokumentationen.  Zum Pfaffenwäldle bei Hochdorf, 0,7 km


•    Im Pfaffenwäldle ist ein Gräberfeld mit insgesamt 24 Grabhügeln.
In Richtung Süden, an Hemmingen vorbei zum Großgrabhügel Birkle, 4,6 km


•    Der Großgrabhügel Birkle hatte einen Durchmesser von 42 m, war 7 m hoch.
Zum Frauengrab im Ditzinger Stadtteil Schöckingen, 2,3 km


•    Das Frauengrab in Schöckingen wurde 1951 gefunden und enthielt wertvolle Grabbeigaben
Zum Ditzinger Stadtteil Hirschlanden, 3,9 km


•    Der Krieger von Hirschlanden ist eine Sandsteinskulptur, sein Grab entstand um 500 v. Chr. Der Grabhügel hatte einen Durchmesser von 32 m und enthielt 16 Gräber.
Sinnvoller Endpunkt der Route ist der Bahnhof in Ditzingen, hier hält die S-Bahn-Linie S6 der Stuttgarter S-Bahn.

 Oder in umgekehrter  Richtung

 

Quelle und weitere Informationen

     www.Wikipedia.de