Grabhügelfeld im Pfaffenwäldle


 


Im "Pfaffenwäldle" in Eberdingen Hochdorf liegen 24 kleinere und größere Grabhügel, die durch einen Rundweg im Wald besichtigt werden können. 1911 wurden elf Hügel geöffnet. Leider gibt es über die Grabungen keine Dokumentation, obwohl die Funde bemerkenswert sind. Besonders zwei Toilettebestecke bestehend aus Ohrlöffel, Nagelschneider und Pinzette sowie eine Perlenkette aus Korallen, Schmucknadeln mit Bernsteinköpfen, zwei Goldohrringe und daneben Bronzeschmuck der späten Hallstattzeit sind zu erwähnen. Sehr schön gearbeitet sind auch zwei Frühlatènefibeln in Form eines Vogels bzw. eines Widders. Die schönsten Funde sind im Württembergischen Landesmuseum in Stuttgart ausgestellt.

 

             Quelle: www.ditzingen.de