Möglingen


 

 

 

 

 

 

 

Möglingen liegt in 277 bis 309 Meter Höhe im südwestlichen Neckarbecken im Langen Feld am Ostrand des Strohgäus, rund vier Kilometer westlich der Kreisstadt Ludwigsburg.

Das Rathaus

 

 

Mit Einführung der Reformation 1535 durch Herzog Ulrich in Württemberg wird auch Möglingen protestantisch.

 

Noch heute ist der Ort überwiegend evangelisch geprägt. Daneben bestehen zudem die Altpietistische Gemeinschaft und die Bessarabische Gemeinschaft, die beide eng mit der Landeskirche kooperieren.

Aber auch eine römisch-katholische Gemeinde ist im Ort vorhanden, ebenso eine evangelisch-methodistische.

Die neuapostolische Gemeinde wurde Ende November 2007 geschlossen.

Zu dieser Zeit gab es bereits eine Kirche im Ort. Seit 1818 gehörte der Ort zum Oberamt Ludwigsburg, das 1934 im Landkreis Ludwigsburg aufging.

 

 

 

Wappen der Gemeinde Möglingen

 

 

 

Möglingen wurde erstmals 1275 in einer Urkunde des Bistums Konstanz erwähnt. Zu dieser Zeit gab es bereits eine Kirche im Ort. Seit 1818 gehörte der Ort zum Oberamt Ludwigsburg, das 1934 im Landkreis Ludwigsburg aufging.

 

Quelle und weitere informationen: WWW.Wikipedia.org