Die Strohgäubahn

 



1906 wurde die Strohgäubahn Korntal Weisach mit einer Streckenlänge von 22,2 km eingeweiht.

Quelle und weitere informationen:

WWW.Wikipedia.org

Streckenverlauf
Die Strohgäubahn verbindet Korntal im Landkreis Ludwigsburg mit Weissach im Landkreis Böblingen.
Die Strecke führt durch eine für den Bahnbau topographisch anspruchsvolle Landschaft.

 

Der Trassenverlauf ist von starken Steigungen und Gefällen geprägt. Der tiefste Punkt der Strecke befindet sich im Bahnhof Schwieberdingen, der höchste am Bahnübergang Rutesheimer Straße in Heimerdingen.

 

Die Strohgäubahn verläuft ab Korntal in vielen Kurven und Kehren hauptsächlich durch eine Felderlandschaft, ab Schwieberdingen steigt sie am Talhang der Glems, ab Hemmingen führt sie durch bewaldetes Gebiet und vor Weissach folgt ein starkes Gefälle.

Die Betriebstage

Museumszug

"Strohgäubahn"

(Zuffenhausen-) Korntal - Weissach und zurück

Betriebstage :

 

 

Fahrplan

 

Der Fahrplan des Dampfzuges ist auf die S-Bahnen der Linie S6 abgestimmt.

Kein Halt in Korntal-Gymnasium und Münchingen-Rührberg!

Betrieb
Die Strohgäubahn besitzt in Weissach ein Bahnbetriebswerk (Bw), in welchem die Fahrzeuge der Strecke gewartet und repariert werden. Die Strecke ist eingleisig und bietet mittels Rückfallweichen Kreuzungsmöglichkeiten in den Bahnhöfen Hemmingen, Schwieberdingen und Münchingen.


Montags bis Freitags wird die Strecke von 05:09 bis 23:49 Uhr bedient, an Samstagen von 07:09 bis 23:49 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 08:09 bis 22:49 Uhr. In der Regel fahren die Züge dabei nur zwischen Hemmingen und Korntal, Heimerdingen und Weissach werden nur von den Aus- und Einrückern von und zum Bahnbetriebswerk bedient. Die Kernstrecke wird Montags bis Freitags überwiegend im Halbstundentakt mit zwei Umläufen bedient, die im Bahnhof Münchingen kreuzen. Abends ab 20:00 und an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ganztägig wird dann mit einem Umlauf ein Stundentakt angeboten. Zusätzlich verkehrt an Schultagen morgens ein Schülerzug von Weissach nach Korntal. Außerdem stehen Fahrplantrassen für Bedarfsgüterzüge zur Verfügung.

 

Bis Dezember 2012 fuhren die Züge in den Hauptverkehrszeiten über Korntal hinaus auf der Infrastruktur der DB Netz AG (Württembergische Schwarzwaldbahn und Frankenbahn) bis zum Bahnhof Stuttgart-Feuerbach. Dort endeten die WEG-Züge auf dem eigens für diesen Zweck errichteten Stumpfgleis 1a.
Die Höchstgeschwindigkeit für Personenzüge beträgt zwischen Korntal und Hemmingen 60 km/h, für Güterzüge 40 km/h. Zwischen Hemmingen und Weissach gilt eine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h. Für den Dampfsonderzug der Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h.

 

Die steilsten Abschnitte der Strecke sind ein Gefälle von 1:59 von Münchingen nach Schwieberdingen, von 1:68 von Heimerdingen nach Hemmingen und von 1:62 von Heimerdingen nach Weissach.
Die Strohgäubahn unterliegt den Tarifbestimmungen des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart. Sie wird hauptsächlich von Berufspendlern Richtung Stuttgart und Schülern, die Schulen in Korntal oder Stuttgart besuchen, genutzt. Täglich werden rund 3000 Personen befördert.